• image
    image
    image
    image
    image
    image

Schwäbische Alb






Wie merkst du, dass du in Deutschland angekommen bist:
• Wenn du Innerorts von Velos (Fahrräder) überholt wirst
• Wenn du Pouletschenkel kaufen willst und dich niemand versteht, du erhältst hier Hühnerkeulen.
• Wenn du für eine Strecke von 13 Km, wegen Baustelle 65 Km umgeleitet wirst

Wir haben die Schweiz bei Bargen verlassen. Der erste Halt war Bad Dürrheim. Wir wollten hier wellnessen. Wegen der Corona musste man sich in der Therme zwei Tage im Voraus online anmelden. So schliefen wir nur eine Nacht auf einem Gratisparkplatz im Ortskern.
Am nächsten Tag auf der Weiterfahrt, stolperten wir uns per Zufall auf ein Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck. Hier ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit zwischen Schwarzwald, Bodensee und Schwäbischer Alb. Die 25 historische Gebäude sind Originale, die an ihrem ursprünglichen Standort ab- und im Museum wiederaufgebaut und mit viel Liebe zum Detail originalgetreu eingerichtet wurden. Auch konnten wir auf dem grosszügigen Parkplatz vom Museum übernachten. Es hat uns hier sehr gefallen. Burg Hohenzollern ist die Stammburg des Fürstengeschlechts und ehemals regierenden preussischen Königs- und deutschen Kaiserhauses der Hohenzollern. Die Burg liegt auf einem 855 Meter hohen Zeugenberg in der Schwäbischen Alb bei Bisingen. Das imposante Bauwerk sticht von weitem ins Auge. Der Aufstieg vom Parkplatz kann man zu Fuss (für die 600 m, ca. 25 Min) oder mit dem Shuttlebus bewältigen. Bei der Hitze wählten wir den Bus, was im Eintrittspreis inbegriffen war. Die Besichtigung dauerte etwa zwei Stunden. Besonders hat uns die Schatzkammer beeindruckt. Auf dem Parkplatz konnten wir die Nacht verbringen, was auch im Preis inbegriffen war. In einem Campingplatz am Rappenberg, nähe Rottenburg am Neckar, haben wir uns für zwei Tage einquartiert. Es war ein guter Ausgangspunkt für die Wanderung zum Weiler Burg. Weil die Gegend uns sehr gefallen hat, haben wir einen weiteren Tag auf dem öffentlichen Parkplatz, direkt vor dem Camping verbracht. Hier waren Pick-Nick Tische und Grillplätze vorhanden. Unweit von Rottenburg am Neckar liegt Wurmlingen. Von hier aus wollten wir auf dem Kapellenberg, zur Sankt-Remigius-Kapelle. Wir wählten nicht den direkten Weg, sondern durch die Rebberge mit wunderbarer Aussicht auf das Neckar-Tal. Bei schönem Wetter und warme Temperaturen entschliessen wir uns zwei Tage an einem Baggersee zu verbringen. In Hirschau haben wir neben der Schule einen schattigen Platz für die Übernachtung gefunden. Von hier aus liefen wir in 10 Min zum See. Herrlich.... Als nächste Sehenswürdigkeit haben wir bei Genkingen die Nebelhöhle ausgewählt. Der Parkplatz hat sich als eine der schönste Übernachtungsmöglichkeit herausgestellt. Riesen grosse Platz unter Bäumen. Die Tropfsteinhöhle mit beeindruckenden Stalagmiten, Stalaktiten und Stalagnaten ist eine der ältesten Schauhöhlen der Schwäbischen Alb. Den Liechtensteiner Schloss besuchten wir nach einer Wanderung auf einer die unzähligen Wanderwege. Der Rückweg verlief am «Schlösslesteige» mit atemberaubender Aussicht ins Tal. Der Brühlbach bei Bad Urach entspringt am Ende des Maisentales, dann stürzt der Wasserfall 37m tief herunter. Das ist eines der schönsten Naturschauspiele der Schwäbischen Alb: den Uracher Wasserfall. Wir stiegen von der Wanderparkplatz Eppenzillfelsen durch den Wald auf einem sehr steilen Wanderweg zur Quelle hinunter. Der Wasserfall führt im Sommer nur ca. 70 Liter/Sek. Im Winter sind es dann bis zu 420 Liter. Unsere Letzte Station auf der Schwäbischen Alb war in Leibertingen/Thalheim. Da haben wir im Campinggarten für drei Tage Platz gefunden. Bei der Anreise wurden wir mit unwetterartigen Regenfällen empfangen. Auch die Temperatur wurde kühler, so konnten wir leider den Naturteich auf dieser Anlage nicht benutzen. Sonst haben wir uns auf diesen Campingplatz sehr wohl gefühlt. Wir sind dann wieder Richtung Schweiz aufgebrochen. Fazit
Wir hatten in dieser kurzen Zeit sehr viel Erlebt. Schöne Wanderungen, baden in einem Baggersee, Burgen gesehen und Städte besucht. Es wird uns immer mehr bewusst, dass unser Leben diese Inhalte und Werte in der Zukunft haben werden. Wir freuen uns....




animiertes-urlaub-bild-0063