• image
    image
    image
    image
    image
    image

2016 Kanada


Rundreise British Columbia






image
image
image
image
image
image




22.09.2016 Bridal Falls – Pinantan Lake

Als erstes haben wir uns an der Tankstelle angemeldet und für die letzte Nacht bezahlt. Dann sind wir zum Wasserfall. Es führt ein Weg hinauf bis zum Parkplatz. Sehr schön ausgebaut, mit Toilettengebäude und Picknick-Sitzgelegenheit. Sogar eine Bank, extra betoniert für Rollstuhlfahrer. Vom Parkplatz aus führt ein Pfad zum Wasserfall hinauf. Auch sind Verschiedene Wanderouten in der Gegend vorgeschlagen. Entlang wunderschöne mit Moos bewachsene Riesenbäume laufen wir ca. 15 Min. bis zum Wasserfall. Einfach schön. Zurück zum Camper, Frühstück. Um11.15 Uhr sind wir dann Richtung Harrison Hot Springs abgefahren. Ein schöner Ort am Harrison Lake. Eine halbe Stunde am Seeufer spazien und dann, auf der Hwy 5, weiter Richtung Merritt. Da fuhren wir ins Städtli um etwas zu futtern. Bei einem Chinesen haben wir dann eine Suppe und Honey Pork bestellt. 36 CAD. Weiter dann Richtung Kamploops. Hinter Kamploops haben wir einen schönen Campground an einem See gefunden. Pinantan Lake Resort. Sehr ruhig am Seeufer gelegen. Auf drei Ebenen aufgeteilt, unten 45CAD in der Mitte 42CAD, diese jeweils mit Service und WIFI, oben und ganz hinten 30CAD, ohne nichts. Wir nahmen den mittleren mit WIFI. Dusche funktioniert nur mit Quarter (25 Cent), sauber, aber nicht beheizt, war nicht so einladend. Kurzer Spaziergang am Ufer entlang, Fotos und dann sind wir „nach Hause“ und planten den nächsten Tag. Zum Z’Nacht Reste von Gestern. Gute Nacht.
Gefahrene km 327.2

23.09.2016 Pinantan Lake – Blue River

Ganzer Tag leichter Regen und kühl. Das erste Mal getankt (man muss zuerst an der Kasse eine gewünschte Menge Benzin bezahlen, dann was nicht reingegangen ist bekommt man wieder gutgeschrieben). Wir fahren weiter auf der Hwy. 5 Richtung Clearwater. Zuerst fuhren wir direkt zur Visitor Center und bekamen sehr nette Auskunft, über die Wandermöglichkeiten in der Well Gray Provencial Park. Dann haben wir bei Buy-Low Foods noch ein paar Kleinigkeiten eingekauft. Gleichzeitig etwas zum Mittag genommen. Chicken Wings, Teigwarensalat und eine Broccolisuppe. Draussen auf dem Parkplatz haben wir dann alles verschlungen. Nach dem Essen fuhren wir los in das Tal. Als erstes sahen wir uns den Spahats Creek Falls, ca. 10 km von der Hwy 5. Überwältigend!! Das Wasser fällt ca. 15-20 m zuerst in ein Becken, dann 60 m in die Tiefe des Canyons, dann mündet im Clearwater River. Dieser Wasserfall war ca. 3 Minuten vom Parkplatz entfernt. Dann sind wir 46 km weitergefahren zum Dawson Falls. Auch ein sehr schönes Naturspiel. Dann, 7 km weiter zum grössten Wasserfall im Well Gray Provencial Park, zu den Helmcken Falls. Kurz bevor der Fluss in den Clearwater River mündet, fällt er vom Murtle Plateau 141 m in die Tiefe. Somit ist dieser Wasserfall im südöstlichen British Columbia der vierthöchste in Kanada. Dieser Ausflug hat sich wirklich gelohnt. Super zufrieden fuhren wir dann weiter bis Blue River. Fast auf Anhieb fanden wir auch einen Campground. 31.50 CAD mit WIFI ohne Service. Für eine Nacht ausreichend.
Gefahrene Km 358.5

24.09.2016 Blue River - Jasper

Heute soll das Wetter etwas freundlicher werden. Zwei Plätze neben uns stand ein Camper. Polizeikennzeichen GR-. Das isch ja e schwiitzer. Sie sind vier Monate unterwegs in Kanada und USA. Den Camper haben sie in Hamburg mit allen Habseligkeiten nach Halifax verschifft. Ja genau das möchten wir auch so machen nach der Pensionierung. Heute stand als erstes ein Boot Safari auf dem Programm. Ca. 8 km auf der Hwy 5 kam schon der Schild, rechts abbiegen. Es waren schon andere Turisten vor uns da, aber es gab mehrere Boote zum rausfahren. Nach dem wir bezahlt hatten, mussten wir zwanzig Minuten warten, dann ging schon los. Schwimmwesten anlegen und einsteigen. Unser Guide hat sehr viel über die Bären die hier leben erzählt. Der Fluss mündet unweit in den Mud Lake. Nach 5-6 Minuten nach dem wir losgefahren sind, erblickten wir schon den ersten Schwarzbären. Unser Guide schaltete sofort den Motor um, auf fast lautlosen Elektrobetrieb. Weiter vorne schwamm ein anderer Bär vom linken Ufer herüber. Raus aus dem Wasser, einmal kräftig schütteln und spazierte am Ufer entlang dahin. Wir machten noch einen Zwischenhalt bei einem schönen Wasserfall, und nach 1 ½ Stunden kehrten wir zum Ausgangspunkt zurück. Es war fantastisch. Diese Kulisse der Natur, die Tiere, einfach ein tolles Erlebnis. Durch den Mount Robson Provincial Park mit dem berühmten Razor Peak Bergmassiv (2682m) fuhren wir weiter Richtung Jasper. Welcome to the Rockie‘s…… Hier mussten wir als allererstes tanken, dann einen Campground suchen. Beim Durchfahren der Stadt neben einem Parkplatz tauchten plötzlich Wapiti Hirsche auf. Mitten in der Stadt! Als wir später erfuhren, dass die Bullen recht agressiv werden können, ist mir bewusstgeworden, wie ich leichtsinnig an sie nahe gekommen war, um sie zu fotografieren. Wistlers Campground war der einzige, der geöffnet war. Ist ein riesen grosse Camping mit ca. 800 Plätzen. Weil hier in der Nähe der einzige war, waren alle Plätze mit Service besetzt, so erhielten wir ein Platz ohne Wasser, Strom und auch WIFI gab es hier nicht. Dafür recht billig, 27.40 für eine Nacht.
Gefahrene Km 225.8